Jahresrückblick 2023: campingmitkind ohne Camping

2023 war eindeutig kein Reisejahr für uns. Unser Hund Grisu benötigte mit seinen stolzen 16 Jahren Rundumbetreuung und daher stand das Wohnmobil erstmal still. Das heißt aber nicht, dass nicht trotzdem eine Menge in diesem Jahr passiert ist:

Das hatte ich mir für 2023 vorgenommen

  • mindestens 2 Kinderbücher über die Schwestern Emilia und Clara herauszubringen: das hat geklappt
Emilia unterwegs in Italien – Liebe Grüße vom Campingplatz
Emilia unterwegs in Polen – Liebe Grüße vom Campingplatz

Außerdem ist der Winterband der Campinggeschichten erschienen:

Buch Cover Wintergeschichten
  • die Zahl der Newsletter-Abonnentinnen zu verdoppeln: das habe ich auch erreicht – wenn du noch nicht dabei bist, hier geht es zur Anmeldung
  • den Blog weiter auszubauen: zahlreiche Blogartikel sind erschienen -> also, Ziel erreicht!
  • Videos für den Youtube Kanal zu drehen: naja, die meisten Videos sind Reels für Instagram geworden
  • dafür habe ich die 1000er Marke an Insta-Followern geknackt: Ziel erreicht
  • reisemäßig war für 2023 nichts geplant und so kam es dann auch
  • das Motto für 2023 lautete „work smart, not hard“- die Umsetzung war dann aber gar nicht so einfach

Den kompletten Jahresrückblick 2022 und Ausblick für 2023 findest du hier.

Zeit des Lernens und Wachsens

2023 hat sich sehr unerwartet zu einem Jahr des persönlichen Wachstums entwickelt. Gestartet hat alles mit der intensiven Auseinandersetzung, was ich vom Leben eigentlich will. Zum ersten Mal habe ich mein „Life Book“ erstellt und 12 Kategorien intensiv beleuchtet. Das hat Spaß gemacht und mir ziemlich viel Klarheit gebracht. Außerdem hatte ich plötzlich Kontakt zu vielen, wundervollen Menschen auf der ganzen Welt, die ebenfalls an ihren Lebenszielen arbeiten.

Weiter ging es mit der Ausbildung zur Hypnosetherapeutin. Ich stecke noch mitten drin und lerne unglaublich viel über mein eigenes Unterbewusstsein und was das so alles anstellt.

In Bezug aufs Schreiben habe ich an der Schreibkonferenz Inkers Con teilgenommen, wodurch ich sowohl sehr viel über das Schreibhandwerk gelernt, als auch eine tolle internationale Gruppe gefunden habe, mit der ich mich regelmäßig zum Schreiben online treffe. Im deutschsprachigen Raum bin ich nach wie vor Teilnehmerin des Bookerfly Clubs mit zahlreichen Workshops und einer ebenfalls grandiosen Schreibgruppe.

Zeit des Vernetzens

Gleich zu Beginn des Jahres durfte ich Eva und Inke kennenlernen und in ihrem Podcast über das Campen in Österreich plaudern. Falls du die Folge nachhören möchtest, findest du sie hier.

Im Juni hat Nina von Vier im Bus 12 Blogger und Bloggerinnen zu einem gemeinsamen Artikel über das Campen mit Kindern vereint. Es hat Spaß gemacht, mitzumachen. Den kompletten Artikel findest du hier.

Außerdem habe ich zum ersten Mal bei einem Pop-Up-Store teilgenommen und meine Campingbücher präsentiert. Ich habe es sehr genossen, mit anderen motivierten Unternehmerinnen zusammenzuarbeiten und ein Event auf die Beine zu stellen.

Ein weiterer, sehr netter Austausch ist mit Stefanie von Mama macht Abenteuer entstanden. Sie hat mich zum Thema Campen mit der Familie interviewt.

Als eingefleischte Camperin war natürlich die Campingmesse in Wels wieder ein absolutes Highlight des Jahres. Ich habe gemeinsam mit Sereina einen Vortrag über das Campen im Winter sowie das Reisen durch Dänemark und Polen gehalten. Außerdem habe ich meine Campingbücher präsentiert und viele spannende Menschen kennengelernt.

Zeit des Abschieds

Ende Dezember, also kurz bevor ich diese Zeilen schreibe, mussten wir uns von unserem Grisu verabschieden. Vor genau 15 Jahren haben wir ihn aus einem Tierauffanglager zu uns geholt. Eigentlich sollte er durch uns eine bessere Chance auf einen Platz in einer tollen Familie bekommen und nur kurz bei uns als Pflegehund bleiben. Wie es so oft im Leben ist, kam es anders als geplant. Niemand interessierte sich für diesen süßen, kleinen Kerl und so stellten sich erst 3 Monate später die ersten Interessenten vor. Da hatten wir ihn bereits in unser Herz geschlossen und aus dem einstigen Pflegehund wurde ein vollwertiges Familienmitglied. Und was für eines! Grisu hatte vor Männern Angst, attackierte andere Hunde, fraß den Enten das Brot weg und war permanent gestresst. Obwohl ich mit Hunden aufgewachsen bin, sorgte Grisu dafür, dass ich unglaublich viel über Hundesprache, Hundeverhalten, Stress bei Hunden etc. lernte. Er hielt uns die kompletten 15 Jahre auf Trab. Im letzten Jahr durften wir unser bisheriges Wissen noch mit „Wie pflege ich einen alten Hund? Welche Hundewindeln sitzen am besten? Und wie oft kann man einen Boden aufwischen, ohne einen hysterischen Anfall zu bekommen?“ ergänzen. Dass Grisu nun nicht mehr da ist, ist für uns noch kaum zu begreifen. Er hinterlässt eine große Lücke und wir sind unglaublich dankbar, dass er den Großteil seiner 16 1/2 Jahre mit uns verbracht hat.

Das nehme ich mir für 2024 vor

  • 2024 wird wieder ein Reisejahr; nachdem wir aber bis vor Kurzem noch überhaupt keine Pläne hatten, wird es noch etwas dauern, bis sie feststehen
  • ein Campingbuch für Erwachsene wird erscheinen (vermutlich als E-Book)
  • ein bereits fertiges Manuskript für ein Kinderbuch rund ums Thema Campen werde ich erstmalig einer Agentur anbieten
  • ich bringe ein weiteres Manuskript für ein Kinderbuch zu Ende
  • ich werde mindestens 20 Blogartikel verfassen
  • die Website wird umgestaltet: meine liebe campingmitkind Kollegin Sereina widmet sich stärker dem Mentaltraining und hat mir den Blog überlassen
  • in Sachen Persönlichkeitsentwicklung ist noch lange nicht Schluss: 2024 geht es meinen nicht mehr brauchbaren Glaubenssätzen an den Kragen
  • ich möchte 2024 Kilometer walken, radfahren oder laufen: wer macht mit?
  • mein Motto für 2024: Alles ist möglich!

Bist du zufrieden mit deinem Jahr 2023? Hast du Pläne für 2024?

6 Gedanken zu „Jahresrückblick 2023: campingmitkind ohne Camping“

  1. Ein sehr schöner Jahresrückblick – und es klingt auch ohne Reise nach einem guten Jahr (das mit eurem Hund tut mir leid). Ich arbeite grad auch noch an einem Rückblick und kann schon jetzt sagen, dass 2023 auch für mich ein gutes Jahr war. Freue mich auf 2024 – da wird Vernetzung für mich auf jeden Fall auch eine wichtige Rolle spielen. Liebe Grüße, Nina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar